Home     Aktuell   Agenda Chronik Mitglieder Links Archiv Kontakt   Gästebuch  
AUS DEM LEBEN DER MG TÄSCHALP AB DEM JAHRE 1912 BIS HEUTE 2003
Man schreibt das Jahr 1912: Gleichgesinnte, musikbegeisterte Mannen vereinigen sich und gründen den Blasmusikverein mit dem Namen der hauseigenen Alpe, „der Täschalp“. Die 15 Blasmusikanten hatten einen gewichtigen Schritt getan, eine Dorfeigene Musikgesellschaft ins Leben gerufen. Sicher konnten diese Musikbegeisterten nicht ahnen, welch grosses kulturelles Werk sie schufen und das noch, nach mehr als 90 Jahren, ihre Tat in aller Munde sein wird.

Und nun lasst mich aus dem Wirken der Musikgesellschaft „Täschalp“ die markanten Taten erzählen. Wie sicher auch andere Dorfvereine hat die Musikgesellschaft „Täschalp“ Höhen und Tiefen eines Vereinlebens durchgeackert. Wir wollen auch den Tiefen gedenken und uns an die schwierigen Zeiten, der Kriege, der Katastrophen und Rückschläge besinnen, aber vor allem wollen wir uns an die Erfolge und erreichten Ziele, deren es Grosse und Kleinere gibt, erinnern.
MG Täschalp im Jahr 1912

Zu jeder Zeitepoche gab es tatbegeisterte Vorstandsmitglieder, Dirigenten, Fahnenträger, Ehrendamen und viel Musikantinnen und Musikanten die das Vereinsschiff steuerten, im Interesse der Musikgesellschaft aber nicht minder die Auftritte an Bezirksmusikfesten, Oberwalliser Musikfesten und auch an kantonalen Festen. Es kann festgestellt werden, dass die „Täschalp“ an allen 55 Bezirksmusikfesten teilgenommen hat, wirklich einen grosse Leistung! Die Auftritte an weltlichen Veranstaltungen, an religiösen Festen und Feiern im Dorf sind ins Pflichtbewusstsein der Täschalpmusikanten gedrungen und kann als kulturfördernden Verein gelobt werden. Die Präsentationen ausserhalb der Gemarken unseres Dorfes, ja sogar ausserhalb der Landesgrenzen sprechen ein beredtes Zeugnis von Schaffen und Wirken der Musikgesellschaft Täschalp.

Die Vereinsfahnen, drei an der Zahl, mit den Fähnrichen: Alexander Lauber 1933-1955, Leo Lauber (34) 1955-1985, Lambert Lauber 1985-1998, und dem heutigen Fähnrich Marcel Lauber 1998- , und Vize Fähnrich Norbert Mooser 1998- , wurde dem Verein vorangetragen. Patin und Pate: Maria Lauber, Ernst Lauber – Bernadette Aufdenblatten, Daniel Lauber – Lydia Lauber Witwe des Peter, Daniel Lauber, standen dem jeweiligen Banner zu Gevatter.

Unter den Dirigenten Heinrich Kronig, Josef Lauber, Hermann Petrig, Thomas Lauber, Bernhard Brantschen, Daniel Lauber (Vizedirigent) probten und musizierten die Musikantinnen und Musikanten mit Teilerfolgen bis zu Besterfolgen an Bezirks-, Oberwalliser und kantonalen Musikfesten.

Instrumenten-Fahnenweihen und Uniformsegnungen konnte die MG Täschalp deren 5 bzw. 4 vornehmen lassen. Diejenige am 6. April 2002 war ein Ereignis, das sicher in die Geschichte der MG Täsch eingehen wird. Mit den neuen Instrumenten und der schmucken Uniform sind Zeichen gesetzt worden, die sich auch im musikalischen Schaffen ausdrücken kann, denn die MG Täschalp hat auch einen musikalischen Höhenpunkt erreicht. Die Gemeinde, Bevölkerung, Ehrenmitglieder, Veteranen und viele Musikfreunde aus dem Dorf und der nahen und weiteren Umgebung sorgten mit ihren grosszügigen Spenden und Gönnerbeiträgen dafür, dass die Instrumentenbeschaffung und die schönen Uniformen meist bar bezahlt werden konnten. Ein herzliches Vergelt’s Gott all diesen grosszügigen Spendern aus Nah und Fern. Die letzte Teilinstrumentierung im Jahre 2002 musste infolge der Täschbachkatastrophe vom 25. Juni 2001 von statten gehen, weil der Täschbach grossen Schäden am Vereinslokal, an Instrumenten und Inventar angerichtet und Vieles zerstörte, teilweise nicht mehr ersetzbar. Dank Versicherung, Glückskette, OHO (Oberwallis hilft Oberwallis), die mir grossen Schadenersatzleistungen erbrachten, so dass Neues angeschafft werden konnte. Herzlichen Dank an alle.

Gastgeber und Organisation von Musikfesten konnte die MG Täschalp an 4 Bezirksmusikfesten sein. Am 17./18. Mai 2003 kann die „Täschalp“ erneut als Gastgeber des 55. Bezirksmusikfest walten und das schon vielmals bewiesene Organisationstalent mit aller Freundlichkeit unter Beweis stellen. Zudem hat der Oberwalliser Musikverband die MG Täschalp mit der grossen Ehre betraut, dass 54. Oberwalliser Musikfest, im Jahre 1991, zu organisieren und durchzuführen. Ein „Grossanlass“, an dem die MG Täschalp mit grosser, geglückter Organisation und Gastfreundschaft aufwarten konnte. Leider spielte das Wetter nicht mit. Es regnete den ganzen Tag und schlussendlich hatte man trotz Regenwetter noch grosses Glück. Dank sei Gott.

Mit vielen internen Vereinsanlässen, wie Jubiläen, Konzerte, Seminarien, Tagestreffs, GV´s und vielen Proben, Register oder Gesamtproben, Umspielen, Empfänge und Ständchen hat die MG Täschalp ein jährliches Programm an den Tag gelegt, dass im Dorfleben und zum Nutzen der Dorfgemeinschaft und all den Feriengästen Seinesgleichen sucht.

Die Musikgesellschaft Täschalp möge auch in naher und ferner Zukunft so musizieren und auftreten wie in den vergangenen 91 Jahren Ihres Bestehens.

In dankbarem Andenken an den Verfasser der Chronik und ehem. Fenner
Leo Lauber
1934 - 2011

Copyright © 2003 - 2017  •  Musikgesellschaft «Täschalp» - Täsch  •  alle Rechte vorbehalten  •  Impressum